Theaterprojekt will 1250-Jahre Dorfgeschichte lebendig werden lassen

Im Jahr 2022 findet ein Festjahr zum 1250-jährigen Bestehen der Brechener Ortsteile Nieder- und Oberbrechen statt. Bereits seit zwei Jahren steckt das Organisationsteam in den Vorbereitungen und plant eine Reihe an Veranstaltungen für dieses besondere Ereignis. Eines der Highlights soll das Theaterprojekt zu 1250 Jahren Dorfgeschichte von Nieder- und Oberbrechen werden.

– Weiterlesen auf brachinaimagepress –

FWG-Antrag: Einsatz eines “Miet-Imkers”

“In diesem Jahr wurde im Bereich der „Kolster“ erfolgreich eine gemeindeeigene Blühwiese angelegt,
die zusammen mit mehreren, durch heimische Landwirte etablierte, Blühwiesen einen Lebensraum
für viele Insekten und gleichzeitig eine Verbesserung der Naherholung für unsere Bürgerinnen und
Bürger bietet.

Wir beantragen, in diesem Bereich zusammen mit einem Miet-Imker Bienenvölker anzusiedeln, die
dort einen geeigneten Lebensraum vorfinden. Als Gewinn für die Gemeinde erhalten wir den dort
gesammelten Honig, der entweder von der Gemeinde selbst, z.B. als Präsent für entsprechende
Anlässe, genutzt werden könnte, oder auch an die Bürgerinnen und Bürger von Brechen verkauft
werden kann.

…”

FWG-Antrag komplett lesen

Glasfaserausbau in Brechen – bis 31.08.2020 mitmachen!

Noch bis zum 31.08.2020 läuft die sogenannte Nachfragebündelung für den Glasfaserausbau in Brechen. Bis zu diesem Stichtag müssen 40% der Haushalte einen Glasfaseranschluss gebucht haben, damit das gesamte Ortsnetz in allen drei Ortsteilen ausgebaut wird.

Alle Fraktionen haben zusammen mit Bürgermeister Frank Groos einen Info-Flyer veröffentlicht, in dem auf die Bedeutung eines zukunftsfähigen Glasfaserausbaus für die Gemeinde Brechen hingewiesen wird.

 Info-Flyer

Es geht hierbei nicht nur um einen neuen Telefon- oder Internetanschluss bei einem anderen Anbieter, sondern vielmehr um die aktuell einmalige Chance, für alle Bürger einen kostenlosen Glasfaseranschluss zu erhalten und dadurch die gesamte Gemeinde zukunftsfähig aufzustellen.

Aktuell ist Brechen die einzige Kommune im Goldenen Grund, in der der Glasfaserausbau noch nicht feststeht – in allen anderen Kommunen, wie Hünfelden, Selters, Oberselters und Erbach wurden die 40% erreicht und der Ausbau geht in die Planungsphase. Es wäre fatal, wenn das fehlende Votum der Bürger hier für einen klaren Standortnachteil sorgen würde.

Sommeraktion der Gemeindegremien

Passend zu unserem FWG-Antrag “Gestaltungskonzept für unsere Friedhöfe“, der in 2019 leider abgelehnt wurde und keine Mehrheit für die Aufnahme in den Haushalt 2020 fand, wurde nun im Zusammenhang mit dem neuen Grabfeld für “Sternenkinder” von einer Planerin ein Gestaltungskonzept für den Friedhof in Niederbrechen erarbeitet und im Rahmen der Sommeraktion den Gremien vorgestellt.

Der hierfür notwendige Beschluss wird dann in der kommenden Sitzungsrunde hoffentlich positiv ausfallen.

FWG-Anträge in den Gremien

Auf ihrem Thementag, der bereits im ersten Quartal 2020 stattfand, hat die FWG Brechen verschiedene Ideen für die zukünftige Entwicklung der Gemeinde Brechen diskutiert und daraufhin mehrere Anträge formuliert.

Durch die Corona-Krise erfolgte die interne Abstimmung erst in den letzten Wochen, aber nun wurden alle Anträge eingereicht und der Ankauf der Gartengrundstücke im Bereich Runkeler Strasse findet sich auch bereits auf der Tagesordnung der anstehenden Ausschusssitzungen wieder.

FWG-Antrag 3-Punkte-Plan ökologischer Fussabdruck

FWG-Antrag Ankauf Gartengrundstücke im Bereich Runkeler Strasse Niederbrechen

Neu-Antrag Gewerbeflächen Bahnhofstrasse

FWG-Antrag zur Verkehrssicherung erfolgreich umgesetzt

Es zahlt sich aus, wenn sich Bürger an unsere FWG-Kolleginnen und -Kollegen wenden, um ein Anliegen vorzutragen. So geschehen bei der Beantragung des Spiegels zur Verkehrssicherung an der Ecke/Kreuzung Neue Strasse/Turmstrasse/Obertorstrasse.

Ein Bürger trat mit der Anregung, an der Ecke Metzgerei Lorenz einen Spiegel zu installieren, an uns heran, woraufhin wir unseren Antrag zur Verkehrssicherung stellten. Dieser Spiegel wurde kürzlich montiert und sorgt nun für einen sicheren Einblick in der Obertorstrasse, wenn man aus der Turmstrasse ausfährt.