Surpresso Drainageventil

Nach einiger Zeit ungetrübten Kaffee-Genusses mit dem Siemens Surpresso Kaffee-Vollautomaten wird die Kaffeetasse nicht mehr voll und ein Teil des Kaffees landet in der Auffangschale der Maschine.

Problem: das Drainageventil ist verkalkt, verstopft, versifft – kurzum: es funktioniert nicht mehr richtig.

Abhilfe schafft der Kundendienst oder – für den geübten Hobbybastler – ein entsprechendes Ersatzteil, welches man im Siemens-Haushaltsgeräte-Onlineshop oder anderen Shops bekommen kann, Kosten ca. 15 Euro.

WARNUNG: alle hier gezeigten Schritte dürfen nur bei gezogenem Netzstecker und von entsprechend geschulten Personen durchgeführt werden – ich übernehme keine Garantie für Schäden, die hierdurh entstehen. Wer sich nicht auskkennt oder mit dem Begriff Torx nichts anzufangen weiß sollte die Seite besser wieder verlassen.

Los gehts:

zuerst die Torx-Schrauben der Geräterückseite entfernen, den Deckel und die Rückwand lösen und die Kontakte des Schalters in der Rückwand abstecken (für die Re-Montage: schwarz oben).

Dann die Klappe auf der rechten Seite öffnen und die Brühgruppe entfernen.

Nun ist eine gute Gelegenheit mal den ganzen Siff zu entfernen, der sich hier im Laufe der Zeit angesammelt hat. Ich empfehle einen Druckluftkompressor, diesen aber nur im Freien bei entsprechendem Sicherheitsabstand verwenden  ; )

Hinter der Brühgruppe befinden sich 6 Torxschrauben, die den Getriebeblock mit dem Drainageventil halten – diese abschrauben.

Nun geht es auf der linken Seite weiter: die beiden Stecker oberhalb des Elektronikteils ausclipsen.

Dann den Elektronikteil abschrauben, es befinden sich je eine Torx-Schraube oben und unten an dem weißen Gehäuse.

Jetzt kann der Elektronikblock nach außen gekippt  (1) und die Kabel oberhalb etwas nach vorn aus dem Kabelbinder gezogen werden (2).

Um etwas mehr Platz zu schaffen wird das Erdungskabel des Heizblocks abgeschraubt und die Kabel, die oben im Getriebeblock fixiert sind, gelöst.

Anschließen die beiden Clips, die die Kabel zusammenhalten, entfernen.

Nun kann der komplette Getriebeblock nach vorn aus der Maschine gekippt (1) und der Micro-Schalter für die Brühgruppe ausgehängt werden.
Achtung: nicht mit Schwung ziehen, am vorderen oberen Teil hängt noch ein Schlauch, der erst gelöst werden muß.

Den Clip, der den Schlauch fixiert, aushängen und den Schlauch vorsichtig abziehen. Dabei aufpassen, dass der kleine Dichtungsring nicht in den Untiefen der Maschine verschwindet.

Nun ist das Drainageventil in seiner versifften Pracht sichtbar und kann entfernt werden. Hierfür zuerst die Feder aushängen (1), das Ventil zurückschieben (2) und aus dem Getribeblock entnehmen.

Der Einbau des neuen Drainageventil erfolgt nun in umgekehrter Reihenfolge. Dabei den kleinen Dichtungsring am Schlauch, der in das Drainageventil gesteckt wird, nicht vergessen.

Die Bilder zeigen den Wechsel des Ventils an einer Surpresso S40. Bei den größeren Modellen (ab S60) ist ein weiterer Heizblock verbaut, der zum Tauschen des Ventils komplett entfernt wird um mehr Platz zu schaffen.

Viel Erfolg bei der Reparatur  : )

Posted in Dies und das.