tesla_III_logo

Neues von Tesla

Kurz vor der PrĂ€sentation der „Autopilot 2.0“-Hardware von Tesla am 19.10.2017 wurde in MyTesla bei meinem vorbestellten Model III der Text abgeĂ€ndert, und zwar von „Die Auslieferungen beginnen Ende 2017“ in „Geplanter Produktionsstart 2017.“ ZusĂ€tzlich wurde die Option „Meine Dokumente“ hinzugefĂŒgt, bei der beim Model S und X die Konfigurationen der Fahrzeuge zu finden waren.

mytesla2

Dies sorgte fĂŒr die optimistische Annahme, dass die Model III-Vorbesteller nun nach der PrĂ€sentation vielleicht schon ihre Konfiguration vornehmen könnten. War leider nicht so, stattdessen prĂ€sentierte Tesla neue Autopilot-Hardware, die ab sofort in allen Model S und X und auch im kommenden Model III verbaut wird und vollautonomes Fahren ermöglichen soll.
Mal abgesehen von der aktuellen Diskussion in Deutschland zum Thema Tesla Autopilot (Verweise hierzu erspare ich mir) hoffe ich nicht, dass Tesla das Model III am Ende ohne „fertigen“ Innenraum und ohne herkömmliches Lenkrad ausliefern wird – ich will nicht autonom Fahren. Und ich fĂŒrchte, in Deutschland wird man dies in den nĂ€chsten 5 bis 10 Jahren auch keinesfalls erlauben, schon gar nicht wenn es sich nicht um einen „deutschen Premiumhersteller“ handelt.
Bin gespannt auf die nĂ€chste ProduktprĂ€sentation des Model III …

IMG_0241

70.000km im Ampera

So, mittlerweile bin ich 70.000km im Ampera gefahren – wie immer meist elektrisch und (fast) ohne ZwischenfĂ€lle. Dabei hat er nun die 100.000km-Marke ĂŒberschritten.
Ein Kabelbruch im Kabel zum Sensor des KĂŒhlmittelbehĂ€lters der Hochvoltbatterie sorgte im August fĂŒr einen unfreiwilligen Werkstattaufenthalt und eine ungeplante Radtour. Ärgerlich, da trotz der Opel-Garantie „auf alle Hochvoltkomponenten“ (so steht’s im Serviceheft meines Amperas) die Kosten nicht ĂŒbernommen wurden. Zum GlĂŒck war der „Spaß“ mit 165 Euro nicht ĂŒbermĂ€ĂŸig teuer (wobei, fĂŒr ein Kabel???).
Ansonsten macht das elektrische Fahren weiterhin einen Riesenspaß und sorgt bei dem ein oder anderen Ampelstart fĂŒr verdutzt zurĂŒckbleibende Verkehrsteilnehmer 😉
Aktuell gibt es leider immer noch keine passende Alternative auf dem Markt, ausser dem Opel Ampera-e weiterhin nur „wir werden in 2019“, „bla bla bla“, „aber ab 2025 haben wir auch ein …, bla bla …“-AbsichtserklĂ€rungen deutscher Hersteller. Es wird Zeit fĂŒr das Model III …