In der Sitzung der Gemeindevertretung am 15. Mai 2017 standen zwei Anträge der FWG Brechen auf der Tagesordnung.

Zum einen unser Antrag zur Verabschiedung einer Gefahrenabwehrverordnung, den wir bereits im Juli 2015 gestellt hatten, und zum anderen die Herausnahme des Südfeldes („Nonnentalsgraben“) für die Erweiterung des Kieswerks Werschau aus dem Regionalplan Mittelhessen.

Der Antrag zur Gefahrenabwehrverordnung wurde mehrheitlich beschlossen, der Antrag zur Herausnahme des Südfeldes aus dem Regionalplan Mittelhessen sogar einstimmig.
Vielen Dank an alle, die in der Sitzung für unsere Anträge gestimmt haben.

Artikel Nassauische Neue Presse (PDF)

Gefahrenabwehrverordnung ab 1. Juni 2017

Sitzung der Gemeindevertretung: FWG-Anträge finden Mehrheit