Der gestrige (21.02.2018) Bericht in der NNP über die gebührenfreie Regelbetreuung in den Kindertagesstätten der Gemeinde Brechen hat scheinbar zu einigen Missverständnissen innerhalb der Elternschaft unserer Gemeinde geführt. Der Vorsitzenden der Gemeindevertretung, Frau Höhler-Heun, und Bürgermeister Frank Groos ist daher sehr daran gelegen, die in der Gemeindevertretung am letzten Montag mehrheitlich getroffene Entscheidung klar zu stellen:

In der Gemeinde Brechen gibt es, historisch gewachsen, in den verschiedenen Kindergärten unterschiedliche Betreuungsmodelle. Vor einiger Zeit wurde auch darüber diskutiert, diese zu harmonisieren. Man hat allerdings die Betreuungszeiten in den Einrichtungen so belassen, um zum Einen eine möglichst breite Vielfalt an unterschiedlichen Modellen anbieten zu können, und zum anderen, weil sich diese Modelle in den jeweiligen Ortsteilen über Jahre so bewährt haben und eben historisch „gewachsen“ sind. Da die Dinge aber immer einem gewissen Wandel unterliegen, wurden die Eltern im letzten Jahr dazu befragt. Durch eine umfangreiche, groß angelegte, mit guter Beteiligung durchgeführten Umfrage wurde der Gemeinde durch die Eltern eine gute Kinderbetreuung, auch was die Betreuungszeiten betrifft, bescheinigt (diese Umfrage wird künftig alle 2 Jahre durchgeführt, also wieder in 2019). Die angebotenen Modelle entsprechen insofern dem mehrheitlichen Willen der Eltern in der betreffenden Einrichtung. Sie sind auf jede einzelne Kita abgestimmt. Deshalb hat sich die Mehrheit der Gemeindevertretung dagegen ausgesprochen, ein weiteres neues Modell aufzunehmen.

Was hat sich nun mit dem Beschluss der Gemeindevertretung vom letzten Montag geändert? Ab 01.08.2018 wird die Gemeinde an der angekündigten Landesförderung teilnehmen (was kein Automatismus ist) und somit 6 Stunden Betreuung am Tag für ALLE Kinder im Kindergartenalter GEBÜHRENFREI gestalten. Zu behaupten, dass von der Gebührenfreiheit nicht alle Kinder im Kindergartenalter profitieren, ist schlichtweg falsch. In allen Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Brechen, nicht nur in Werschau, sondern auch in Nieder- und Oberbrechen, sind in Zukunft 30 Stunden Betreuung in der Woche kostenfrei. Eine sehr gute Entwicklung, wodurch die Kinderbetreuung in der Gemeinde Brechen weiterhin an Attraktivität gewinnen wird.

Die zentrale Kita-Leitung der Gemeinde Brechen, Frau Bäbler, Tel. 06438/912932, steht für Fragen dazu selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Quelle

Info der Gemeinde Brechen – Gebührenfreie Regelbetreuung in den Kindertagesstätten der Gemeinde Brechen